Logo
Brustschild 05 02 17 002

EHE Neujahr a. U. 160

NAP des Neujahrsempfang a.U. 160 in der Florestan Burg
 

Schlaraffen hört,

am 13. im Eismond um Glock 11 Uhr, war es wieder soweit,
die Recken der Castrum Bonnense standen zum Ehe-Neujahr bereit.
Das Motto lautete: " Spiel im Wandel - Wandel im Spiel "
Doch vom Inhalt, wusste unser Rt. Für, der begrüßte, nicht sehr viel.

Doch die Begrüßung der Burgfrauen, Wonnen, Freunde und Sassen,
durch Peter Dürselen, die konnte sich wieder einmal sehen lassen.
Er blickte zurück, über die Neujahres-Themen der letzten 7 Jahr,
und freute sich, dass heute wieder so viele Freunde war'n da!

Und nach der Freundschaft, kommt der schlaraffische Kunstgenuss,
ERt. Chorioso startete klassisch und Rt. Raubatz kam furios zum Schluss!
Dazwischen brillierte Jk Trutz, dass Multitalent des Bonnenser Reych,
bei so viel Kunst, meldeten sich auch die knurrenden Mägen sogleich!

Doch vor der Eröffnung, der mit Spannung erwarteten Speisen,
sollten wir erst in die Vergangenheit und dann in die Zukunft unseres Spieles reisen.
Unter der Leitung des Rt. Heart-Rath, wurde an Beispielen aufgezeigt,
Wie sehr unser Spiel, seit vielen Jahrungen, zu Veränderungen neigt.

Auch unser OK, Rt. Van Ordal und der Reychsarchivar, Rt. Drey,
waren mit Beispielen aus früheren Sippungen, beim Thema dabei!
Doch wie wird es sich entwickeln, unser schönes, ritterliches Spiel ?
Denn überall hört man von Robotern und künstlicher Intelligenz, so viel !

Doch Ritter Heart-Rath, unser Hofnarr, der machte uns allen Mut,
Keiner kann 180* wenden, so wie es ein Schlaraffe manchmal tut!
Das schafft keine KI, blitzschnell fechsen, mit Humor und Scherz,
dass schafft nur ein glühendes, lebendiges Schlaraffen-Herz!

Mit diesem Wissen, kann man gestärkt in die Zukunft gehen,
es war nun Zeit, nach den Köchen und nach der Atzung zu seh'n.
Rt. Für dankte schon mal vorab, allen bisherigen Akteuren mit viel Applaus
und bat nun, unsere kulinarischen Meisterköche, aus der Küche herauf.

Es erschien mit der Menüfolge, sogleich der RKchnm, Rt. Forcula
und fast zeitgleich, waren dann tausend Häppchen und die Paella da.
Die Rt. Azur, Panta-los, Bon(n)heur  und  Rt.Forcala übernahmen den Thron,
mit viel Applaus, denn das Reych, kannte das Können seiner Meisterköche schon!

Es gab so viele  Köstlichkeiten und alle Speisen MEDITERAN
und der Appetit aller Freunde zeigte, dass die Küche was kann!
Es fanden sich Freunde, beim gemeinsamen Atzen und Laben,
was kann es Schöneres geben, als gute Freunde zu haben.

Das ist eines unserer Ziele und eines unserer großen Ideale,
ach was ist es so schön, dass wir SCHLARAFFIA haben!
Der Empfang neigte sich dem Ende zu und zum Abschied dann,
da war unser Rt. Für, für die Dankesworte, nochmal dran.

Er dankte unseren Köchen und Allen die mitgeholfen haben
und bat alle Gäste, Freunde und Sassen, um milde Gaben.
Lasst das wertvolle Kupfer im Sack, sucht "Blaue Lappen",
dann können wir Speisen und Getränke auch diesmal berappen.

Es füllte sich nun sichtbar, das Spendenglas mit Scheinen
und der Glanz nach dem Zählen, war nicht zum Weinen.
Beim Abschied war dann ALLEN,  die gekommen waren, klar!
ES WAR WIEDER BEI DER BONNENSE, EIN TOLLES EHE-NEUJAHR.

Wenn es Euch gefallen hat, dann jubelt laut,mit 3 LuLu

Wenn nicht, gebt mir einen Ahnen dazu,

Das größte Lob, dass könntet Ihr mir künden,


würd ich dies NAP-Protokoll,
bald im elektronischen Archiv der Bonnense, wiederfinden


LuLu
Herztlichst

Euer Rt. Lang the Lot


Hofnarr der Ravensbergia
Reych 120